Drucken
GPX
KML
Fitness
Themenweg

Wasserläufer Piburger See

Themenweg · Ötztal
Verantwortlich für diesen Inhalt
Ötztal Tourismus Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • /
    Foto: Ötztal Tourismus
  • /
    Foto: Ötztal Tourismus
  • /
    Foto: Ötztal Tourismus
  • /
    Foto: Ötztal Tourismus
m 1100 1000 900 800 700 8 6 4 2 km Piburger See Piburg

Oetz –> Wellerbrücke (Achstürze) –> Piburger See –> Seejöchl –> Piburg –> Oetz
leicht
9,2 km
3:00 h
538 hm
538 hm
Bei dieser Wanderung erlebt man das wilde Wasser der Ötztaler Ache im Kontrast zum stillen Wasser des Piburger Sees. Schon am Beginn der Rundwanderung begleitet uns das tosende Gewässer der Ötztaler Ache. Auf der Wellerbrücke, eine von 40 Brücken die über die Ache führen, kann man die durch einen Bergsturz gestaltete Landschaft bewundern und das Wildwasser bestaunen. Der Rundweg führt uns weiter durch idyllische Wälder bis hin zum Piburger See. Malerisch eingebettet bietet der See ein gigantisches Erholungsgebiet. Am Seejöchl, den höchsten Punkt dieses Weges beeindruckt das harmonische Landschaftsbild. Beim Abstieg laden einsame Bänke oder die Gaststätten zum Verweilen ein.

Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1048 m
Tiefster Punkt
770 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Trittsicherheit

Keine besonderen Schwierigkeiten

Weitere Infos und Links

Piburger See

  • Der Piburger See dürfte nicht nur der am besten geschützte See in Tirol sein (Naturdenkmal, Landschaftsschutzgebiet, Seenschutzbereich), sondern auch der am besten untersuchte See.
  • Fast 40% des Wasserzuflusses zum See erfolgt unterirdisch.
  • Der Abfluss wurde im 19. Jahrhundert in einen unterirdischen Kanal verlegt und so der Seespiegel um ca. 1,5 m abgesenkt.
  • Mit bis zu 24° C der wärmste Badesee Tirols.

WASSER IM ÖTZTAL

Wasser, das prägende Element des Ötztals.

Das von den Gletschern durch die Sonne abgeschmolzene Süßwasser speist die Weiden und die Ötztaler Ache, welche das 65 km lange Tal durchzieht. Das Einzugsgebiet der Ötztaler Ache umfasst 893 km² bei einer Höhenerstreckung zwischen etwa 700 und 3.774 m. Diese Gletscherschmelze füllt das Wasserreservoir der Bevölkerung und sorgt für die Trinkwasserversorgung.

Gletscher speichern drei Viertel aller Süßwasserreserven und stellen somit die größten, natürlichen Wasserspeicher der Welt dar.

Im Jahr 1770 wurden durch das vorrückende Eis immer wieder große Seen aufgestaut, die bei ihrem Ausbruch im gesamten Ötztal und selbst im Inntal katastrophale Überschwemmungen verursachten. Die Naturgefahr trieb den Menschen verstärkt dazu an, sich mit seiner Umwelt auseinanderzusetzen und förderte damit die Gletscherforschung. Der Facettenreichtum des Wassers im Ötztal dient aber nicht nur der Wissenschaft. Die Ötztaler Gletscher sind auch Freizeitraum für die Bevölkerung und Gäste, denn diese „Eiswunder“ dienen zusätzlich als Wandergebiete und vor allem als Skigebiete. Außerdem sind durch die Gletscherschmelze actiongeladene Freizeitaktivitäten, wie z. B. Rafting, Wildwasserfahren und viele mehr möglich geworden.

 

Mehr Infos über Wandern im Ötztal: https://www.oetztal.com/wandern 

 

Start

Oetz (770 m)
Koordinaten:
DG
47.203948, 10.893906
GMS
47°12'14.2"N 10°53'38.1"E
UTM
32T 643434 5229568
w3w 
///eibe.erfolgsserie.pfund

Ziel

Oetz

Wegbeschreibung

Bei dieser Wanderung erlebt man das wilde Wasser der Ötztaler Ache im Kontrast zum stillen Wasser des Piburger Sees. Schon am Beginn der Rundwanderung begleitet uns das tosende Gewässer der Ötztaler Ache. Auf der Wellerbrücke, eine von 40 Brücken die über die Ache führen, kann man die durch einen Bergsturz gestaltete Landschaft bewundern und das Wildwasser bestaunen. Der Rundweg führt uns weiter durch idyllische Wälder bis hin zum Piburger See. Malerisch eingebettet bietet der See ein gigantisches Erholungsgebiet. Am Seejöchl, den höchsten Punkt dieses Weges beeindruckt das harmonische Landschaftsbild. Beim Abstieg laden einsame Bänke oder die Gaststätten zum Verweilen ein.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Reisen Sie mit der Bahn komfortabel und sicher zur Bahnhof-Station Ötztal. Endstation bzw. Ausstiegspunkt ist der Bahnhof ÖTZTAL. Anschließend fahren Sie bequem und schnell mit dem öffentlichen Linienverkehr oder den örtlichen Taxiunternehmen durch das gesamte Tal zu Ihrem Wunschziel! Den aktuellen Busfahrplan gibt’s unter: http://fahrplan.vvt.at

 

Anfahrt

Oetz liegt im Westen Österreichs im Bundesland TIROL, in einem südlichen Seitental des Inntales - dem ÖTZTAL. Für Ihre Anreise mit dem Auto planen Sie die optimale Reiseroute von Ihrem Heimatort mit dem Routenplaner gleich online:  https://www.google.at/maps

 

Parken

Folgende Parkmöglichkeiten stehen in Oetz/Piburg zur Verfügung:

  • Parkplatz Acherkogelbahn – für Gäste der Gondelbahn kostenlos, campieren verboten
  • Parkplatz Raftingeinstiegsstelle (am Ortsende von Oetz auf der rechten Seite)  - kostenlos, allerdings begrenzte Parkmöglichkeiten (alternativ Acherkogelbahn 150 m), campieren verboten
  • Zentrumsparkplatz Oetz (gebührenpflichtig)
  • Parken über Nacht während mehrtägigen Touren: Zentrumparkplatz Oetz, Das Ticket ist im Informationsbüro Oetz erhältlich.
  • Parkplatz Piburg beim Hotel Seerose, gebührenpflichtig

Koordinaten

DG
47.203948, 10.893906
GMS
47°12'14.2"N 10°53'38.1"E
UTM
32T 643434 5229568
w3w 
///eibe.erfolgsserie.pfund
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Das Tragen von Wanderausrüstung wie atmungsaktive und dem Wetter angepasste Outdoor-Bekleidung, knöchelhohe Bergschuhe, Wind-, Regen- und Sonnenschutz, Mütze und ev. Handschuhe wird empfohlen! Wichtig ist auch die Mitnahme ausreichender Verpflegung sowie eines Erste-Hilfe-Pakets, einem Handy und ev. einer Wanderkarte.

Normale Wanderausrüstung

 

 

Ähnliche Touren in der Umgebung

  • Besinnungsweg Hochoetz
  • WIDIs Themenweg - Alle Sinne! Der Abenteuerweg mit Scharfsinn
  • WIDIs Themenweg - Hoch hinaus! Die Runde für Gipfelstürmer
  • WIDIs Themenweg - Glück auf! Die spannende Welt der Bergmänner
  • Knappenweg Hochoetz über Wetterkreuz
  • Bienenlehrpfad
  • Apfelstraße Haiming
 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.
Schwierigkeit
leicht
Strecke
9,2 km
Dauer
3:00h
Aufstieg
538 hm
Abstieg
538 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich geologische Highlights botanische Highlights Geheimtipp

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf unserer Webseite einverstanden sind. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.