Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf unserer Webseite einverstanden sind. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Themenweg Top

Genusswandern zum Gaislacher See – Genusszeit ice Q

Themenweg · Sölden
Logo Ötztal Tourismus
Verantwortlich für diesen Inhalt
Ötztal Tourismus Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • /
    Foto: Ötztal Tourismus
  • /
    Foto: Ötztal Tourismus
  • /
    Foto: Ötztal Tourismus
  • /
    Foto: Ötztal Tourismus
  • /
    Foto: Ötztal Tourismus
  • /
    Foto: Ötztal Tourismus
  • /
    Foto: Ötztal Tourismus
  • /
    Foto: Ötztal Tourismus
  • /
    Foto: Ötztal Tourismus
  • /
    Foto: Ötztal Tourismus
m 3100 3000 2900 2800 2700 2600 800 600 400 200 m
GAISLACHKOGL -> GAISLACHER SEE -> GAISLACHKOGL
mittel
Strecke 0,9 km
1:20 h
331 hm
331 hm
Gehobene Küche in Verbindung mit einer spektakulären Berglandschaft im hochalpinen Gelände schmiegen sich am Gaislachkogl wie Ying und Yang aneinander. So eignet sich nach einer genüsslichen Wanderung zum herzförmigen Gaislacher See in Kombination mit einem „stop-by“ in der Erlebniswelt 007 ELEMENTS die anschließende Belohnung mit modern-alpinen Köstlichkeiten in der James Bond Film Location, dem Restaurant Ice Q. Der Ice Q am Gaislachkogl, gilt als Gipfel des Genusses auf 3.048 m und vereint moderne Architektur, Alpine Cuisine und gehobene Weinkultur zu einem stilvoll-relaxten Gipfeltreffen für Gourmets. Mit einem atemberaubenden Naturerlebnis am Gaislacher See, der Reise in die Welt von James Bond im inneren des Gaislachkogls und gehobener Essenskultur mit Weitblick, garantiert die Themenwanderung Genusszeit Ice Q ein Hochgefühl aller Sinne!
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Gaislachkogl, 3.031 m
Tiefster Punkt
Gaislacher See, 2.701 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Schwarze Bergwege sind schmale, fast zur Gänze steil und ausgesetzte Wege. Wer sich auf einen schwarzen Bergweg macht, muss mit längeren gesicherten Geh- und Kletterpassagen rechnen. Schwarze Bergwege werden auf den gelben Grundschildern mit einem schwarzen Kreis als Schwierigkeitsangabe gekennzeichnet. 

 

Für schwindelfreie, trittsichere und alpin erfahrene Bergsteiger geeignet; Sehr gute körperliche Verfassung, alpine Erfahrung und Bergausrüstung (siehe unter Ausrüstung), mitunter alpine Sicherungsmittel, gute Wetterverhältnisse empfohlen:
Bitte beachten Sie den aktuellen Wetterbericht unter: https://www.oetztal.com/de/sommer.html 

Start

Bergstation der Gaislachkoglbahn (3.031 m)
Koordinaten:
DG
46.942112, 10.968070
GMS
46°56'31.6"N 10°58'05.1"E
UTM
32T 649783 5200611
w3w 
///achsen.krug.fremdwort

Ziel

Bergstation der Gaislachkoglbahn

Wegbeschreibung

Von der Bergstation der Gaislachkoglbahn zuerst den felsigen Grat Tal einwärts. Danach verläuft rechts ein steiler Bergweg. Diesem folgt man entlang der vielen Serpentinen hinunter zum Gaislacher See. Schon nach ca. 30 min hat man den See erreicht. Auf dem Rückweg steigt man in steilen Serpentinen wieder hinauf und gelangt in ca. 50 min über den Grat zurück zur Gaislachkoglbahn. Dort bietet sich ein Besuch in der cineastischen Installation 007 ELEMENTS sowie eine anschließende kulinarische Belohnung im Restaurant Ice Q, der aussichtsreichen Filmlocation im James Bond Actionthriller Spectre an.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Reisen Sie mit der Bahn komfortabel und sicher zur Bahnhof-Station Ötztal. Endstation bzw. Ausstiegspunkt ist der Bahnhof ÖTZTAL. Anschließend fahren Sie bequem und schnell mit dem öffentlichen Linienverkehr oder den örtlichen Taxiunternehmen durch das gesamte Tal zu Ihrem Wunschziel! Den aktuellen Busfahrplan gibt’s unter: http://fahrplan.vvt.at

 

Anfahrt

Die Autofahrt ins ÖTZTAL. In Tirol gelegen, zweigt das ÖTZTAL Richtung Süden als längstes Seitental der Ostalpen ab. Die Anreise mit dem Auto führt Urlauber über das Inntal bis zum Taleingang und weiter das Ötztal entlang. Neben der mautpflichtigen Autobahn können auch Landstraßen genutzt werden.
Mit dem Routenplaner lässt sich Ihre Fahrt schnell und bequem bestimmen: Zum Routenplaner: https://www.google.at/maps 

 

Parken

In Sölden stehen folgende Parkmöglichkeiten zur Verfügung:

  • Giggijochbahn +Tiefgarage

 

Alle Parkplätze sind während des Tages kostenlos.

 

Bei Parken für mehrere Tage (zb Hüttentour):

 

  • Parkgarage Gaislachkoglbahn, Parkticket entweder online oder direkt an der Kassa der Gaislachkoglbahn

 

Koordinaten

DG
46.942112, 10.968070
GMS
46°56'31.6"N 10°58'05.1"E
UTM
32T 649783 5200611
w3w 
///achsen.krug.fremdwort
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Kompass #042 | Inneres Ötztal und Pitztal, Gurgler Tal, Venter Tal | 1:25.000 

Ausrüstung

Eine entsprechende Ausrüstung wie atmungsaktive und dem Wetter angepasste Outdoor-Bekleidung, knöchelhohe Wanderschuhe, Wind-, Regen- und Sonnenschutz, Mütze, eventuell Handschuhe, ist für alle Wanderungen und Touren erforderlich. Die Mitnahme eines Erste-Hilfe-Paketes, einem Handy und eventuell einer Wanderkarte, sowie bei Wanderungen ohne Einkehrmöglichkeit von ausreichend Proviant ist notwendig. 

Ähnliche Touren in der Umgebung

  • Seilbahnwandern zum Gaislachkogl
  • Zwergerlweg
  • Naturerfahrungsweg
  • Erlebnismeile - Die Highlights von Sölden auf einer Meile.
  • Wasserläufer Waalweg Mooserstegle Sölden
  • Wasserläufer Rotmoostal - Obergurgl
  • Themenweg Obergurgler Zirbenwald
 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.
Schwierigkeit
mittel
Strecke
0,9 km
Dauer
1:20 h
Aufstieg
331 hm
Abstieg
331 hm
Hin und zurück Einkehrmöglichkeit faunistische Highlights Geheimtipp

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.